Networking

Networking oder Netzwerken ist einer der Begriffe der Unternehmern und Selbstständigen ständig begegnet. Auf Duden.de findet man die Definiton: „das Knüpfen und Pflegen von Kontakten, die dem Austausch von Informationen [und dem beruflichen Fortkommen] dienen.“

Also einfach nur eine Umschreibung für das gute alte Vitamin B?

Nicht ganz. Vitamin B ist ja nur ein anderes Wort für Geschäftsbeziehungen oder (ganz modern) Connections. Das Netzwerken ist der Prozess sich sein eigenes Vitamin B aufzubauen und aufrecht zu erhalten!

Die Vorteile vom Netzwerken liegen auf der Hand:

Du kannst dich mit Gleichgesinnten austauschen und ihr könnt euch gegenseitig unterstützen. Gerade wenn man ein Solopreneur, also alleine mit seinem Unternehmen ist, kann es sehr hilfreich sein auch mal einen Blick von außen bzw. eine Meinung mit Abstand zu bekommen. Und das sogar von jemandem, der Ahnung von dem Geschäft hat. Dieses Feedback ist Gold wert. Ihr könnt euch gegenseitig inspirieren, neue Ideen austauschen und euch gegenseitig inspirieren.

Vielleicht stolperst du beim Netzwerken auch zufällig über neue Lieferanten oder neue Kunden. Aber selbst wenn nicht; deine neuen Kontakte kennen vielleicht deinen zukünftigen Lieferanten oder Traumkunden und empfehlen ihnen mit dir zu arbeiten.

Nachteile gibt es beim Networking eigentlich keine, aber !!Achtung!! es gibt einige Fehler, die oft gemacht werden!

Du solltest nicht erst mit dem Networking anfangen, wenn du bei einer bestimmten Sache Hilfe brauchst und auf kostenlose Unterstützung hoffen. Versuche von Anfang an gute Kontakte zu finden und zu pflegen. Diese Kontakte können dir dann später weiterhelfen oder kennen jemanden, der jemanden kennt…

Beim Networking geht es nicht darum dein Produkt oder deine Dienstleistung zu verkaufen! Natürlich kann es vorkommen, dass du dabei zufällig über einen Kunden stolperst, aber prinzipiell steht das Kontakte knüpfen im Vordergrund.

Konkurrenz?! Nein, du begegnest beim Netzwerken nicht der Konkurrenz und es wird auch niemand ausspioniert! Du lernst Gleichgesinnte kennen und ihr könnt euch gegenseitig nur von Nutzen sein!

Qualität über Quantität

Ein gutes kleines Netzwerk ist besser als ein großes loses Netzwerk. Du musst deine Kontakte pflegen, damit sie deine Kontakte bleiben. Je größer dein Netzwerk ist, desto mehr Zeit nimmt es in Anspruch und desto oberflächlicher sind deine Kontakte. Deine Kontakte müssen nicht gleich deine besten Freunde werden. Aber ein Kontakt, der für dich nur irgendein bedeutungsloser Typ von irgendeiner Firma ist, wird dich auch nur als irgendeinen bedeutungslosen Typ von irgendeiner Firma sehen.

Wo finde ich Menschen zum Netzwerken?

Es gibt viele Möglichkeiten dich mit anderen zu vernetzen:

  • Messen, Veranstaltungen & Events für Unternehmer (teilweise auch Online)
  • Kurse und Fortbildungen für Unternehmer
  • Social Media, Fb-Gruppen, XING, LinkedIn
  • Alumni-Treffen für Hochschulabsolventen und Gründer
  • oder einfach mal mit jemand anderem zu Mittagessen
Worüber unterhalte ich mich beim Networking?

Mit Smalltalk bist du natürlich immer auf der sicheren Seite. Aber du bist auch hier zum Netzwerken also zeige Interesse an der Tätigkeit deines gegenübers und unterhalte dich ruhig auch über dein Unternehmen. Bereite einen Elevator Pitch (zwei oder drei Sätze, die präzise formulieren, was du tust und was dich/dein Produkt einzigartig macht) vor.


Mindset?! Noch ein Trendwort, das Unternehmern häufig begegnet. Hierzu habe ich auch einen Beitrag verfasst, den du gerne hier nachlesen kannst!

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: